Microsoft Server

Microsoft Server-Produkte kaufen bei Softwarehandel24.de

Wenn Sie Microsoft Server-Produkte kaufen wie etwa das Server-Betriebssystem Windows Server oder Exchange Server, verwalten und überwachen Sie damit effizient Ihre Netzwerke. In unserem Onlineshop erhalten Sie verschiedene Versionen der Software, sodass auch für Ihre Anforderungen genau das richtige Paket dabei ist. So werden beispielsweise kleine, mittlere und große Unternehmen bei uns ebenso fündig wie Privatpersonen, die ihre Cloud-Lösung verwalten möchten. Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie Windows Server oder Exchange Server effektiv nutzen und wie sich die einzelnen Editionen voneinander unterscheiden.

Weitere Kategorien






Für mehr Netzwerksicherheit: Windows Server kaufen

Microsoft Windows Server bietet Ihnen eine Vielzahl verschiedener Einsatzmöglichkeiten. Nutzen Sie die Server-Betriebssysteme, um diverse zentralisierte und verteilte Aufgaben zu bewältigen. Dank ihrem hohen Maß an Zuverlässigkeit und Sicherheit eignet sich die Software selbst zum Einsatz in kritischen Unternehmensbereichen wie Buchhaltung oder beim Umgang mit sensiblen Mitarbeiterdaten. Windows Server gibt Ihnen zahlreiche Management Tools an die Hand, mit denen Sie Ihren Server problemlos verwalten und zudem den Systemzustand und die Auslastung Ihres Netzwerks überprüfen können. Sind Sie als Netzwerkadministrator registriert, verwalten Sie außerdem Benutzer und Ressourcen, schützen Daten vor dem Zugriff durch Dritte und vergeben unterschiedliche Rechte. Zahlreiche Funktionen zur Datensicherung und -wiederherstellung sowie zur Netzwerksicherheit runden die Komponenten der Server-Betriebssysteme ab.

Verschiedene Versionen erhältlich

Mit Microsoft Windows Server bieten wir Ihnen das ideale Betriebssystem zur professionellen Serververwaltung Ihres Firmennetzwerks. Folgende Editionen sind in unserem Onlineshop erhältlich:

  • Windows Server 2008 Standard
  • Windows Server 2012 R2 Standard
  • Windows Server 2016 Standard

Die einzelnen Varianten kommen mit unterschiedlichen Features und Tools daher, woraus sich auch ihre überwiegenden Einsatzbereiche ergeben. Bei Windows Server 2016 handelt es sich um die neuste Version von Microsofts Server-Betriebssystem. Hier wurden einige Veränderungen vorgenommen, die in erster Linie eine verbesserte Funktionalität zum Ziel haben. Als Beispiel ist hier der Nano-Server zu nennen: Dieser kommt ohne grafische Nutzeroberfläche aus und ist daher nicht nur platzsparend, sondern kann auch besonders schnell installiert werden. Neu bei der 2016er Variante ist darüber hinaus die Integration der Open-Source-Software Docker. Sogenannte Container verhindern dabei, dass verschiedene parallellaufende Anwendungen Einfluss aufeinander ausüben. Gerade wenn mit kritischen Programmen gearbeitet wird, empfiehlt sich der Einsatz dieses Features.
Besonders für kleinere Unternehmen oder User, die nicht die ganze Bandbreite dieser neuen Funktionen benötigen, könnten die preisgünstigeren Versionen von Windows Server 2012 bzw. 2008 interessant sein. Auch hier gibt es signifikante Unterschiede in Bezug auf die Programminhalte in Sachen Sicherheit und Features. So unterstützt etwa Microsoft Windows Server 2012 R2 teilweise den Hot Add bzw. Hot Remove für Festplatte, Netzwerk und Arbeitsspeicher. Gleiches gilt für die Enhanced Threat Detection. Diese Sicherheitsfunktion ist bei Windows Server 2016 vollumfänglich enthalten.

Systemanforderungen für Microsoft Windows Server

Um die neuste Ausgabe des Server-Betriebssystems von Microsoft, Windows Server 2016, effektiv nutzen zu können, benötigen Sie mindestens einen 1,4-GHz-Prozessor mit 64 Bit. Zudem sind schätzungsweise mindestens 512 MB RAM Arbeitsspeicher vonnöten – für Server mit der Installationsoption „Desktopdarstellung“ steigt diese Anforderung auf 2 GB. Auf der Festplatte müssen mindestens 32 GB Speicherplatz verfügbar sein. Computer mit mehr als 16 GB RAM benötigen mehr Speicherplatz für Auslagerungen, Sicherungsdateien und Ruhezustand. Zudem muss der Speicheradapter Ihres Computers mit der PCI Express-Architekturspezifikation konform sein. Verwendete Netzwerkkarten sollten zudem über einen Ethernet-Adapter mit einem Mindestdurchsatz im Gigabit-Bereich verfügen und PXE (Pre-Boot eXecution Environment) unterstützen. Empfehlenswert aber nicht zwingend notwendig ist die Verwendung einer Netzwerkkarte, die das Netzwerkdebugging (KDNet) unterstützt.

Mit Exchange Server effektiv Daten verwalten

Bei Exchange Server handelt es sich um eine Groupware- und E-Mail-Transport-Server-Software von Microsoft. Sie dient der zentralen Verwaltung und Ablage von E-Mails, Terminen, Aufgabenliste, Kontakten und weiteren Komponenten. Wie der Name „Exchange“ bereits vermuten lässt, geht es in erster Linie um den Austausch von Daten. Die Software ermöglicht es mehreren Nutzern, gemeinsam an bestimmten Dateien arbeiten zu können. Auf diese Weise wird die Zusammenarbeit in Unternehmen oder in kleinen Arbeitsgruppen maßgeblich vereinfacht.
Ein intelligenter Anti-Spam-Filter und globale Annahme- und Verweigerungslisten runden das Gesamtpaket von Exchange Server ab. Der Abruf von E-Mails erfolgt über POP3/IMAP4, bei der Zustellung wird auf das Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) zurückgegriffen. Um online auf die Funktionen von Microsoft Exchange Server zugreifen zu können, hat Microsoft die Outlook Web App überarbeitet. Auch der Name hat sich geändert und lautet nun Outlook im Web.

Diverse Exchange Server-Varianten

Bei Softwarehandel24.de erhalten Sie verschiedene Versionen von Exchange Server. Die 2016er Variante arbeitet dabei ganz ohne Client Access Server (CAS). Diese Funktionen, wie auch die des Hub-Transportes, werden neuerdings von den Mailbox-Servern übernommen. Ebenfalls neu ist Erstellung und Verwaltung von Database Availability Groups (DAG), die deutlich vereinfacht wurde. Dabei handelt es sich um eine Hochverfügbarkeits- und Datenwiederherstellungsfunktion, mit der Exchange-Datenbanken zwischen mehreren Servern synchron gehalten werden. Folgende Ausgaben von Exchange Server halten wir in unserem Onlineshop für Sie bereit:

  • Exchange Server 2016 Standard
  • Exchange Server 2016 Enterprise
  • Exchange Server 2013 Standard
  • Exchange Server 2013 Enterprise

Die Servereditionen Standard oder Enterprise unterscheiden sich in erster Linie hinsichtlich der Anzahl an bereitgestellten Datenbanken pro Server. Die Enterprise-Variante für Exchange Server 2016 lässt sich beispielsweise auf bis zu 100 bereitgestellte Datenbanken skalieren und wird so auch den Anforderungen der meisten kleinen und mittleren Unternehmen gerecht. Die Standard-Version hingegen ist auf fünf Datenbanken pro Server beschränkt.

Volumenlizenzen für Microsoft Server-Produkte

Wenn Sie sich bei Softwarehandel24.de für ein Produkt entscheiden, erwerben Sie keine CD oder ähnliches, sondern eine Einzellizenz als Download. Diese von uns vertriebenen Einzellizenzen stammen aus sogenannten Volumenlizenzen von Unternehmen, die nicht das gesamte Kontingent davon benötigt und daher weiterverkauft haben. Auf diese Weise können wir Ihnen beispielsweise für Windows Server 2016 Standard einen Preis anbieten, den Sie im konventionellen Handel so nicht finden werden. Da Sie Ihre Software direkt als Download zur Verfügung gestellt bekommen und nicht auf die Lieferung eines Datenträgers warten müssen, entfallen für Sie lästige Verzögerungen oder Versandkosten.
Noch ein Hinweis in eigener Sache: Der Vertrieb von Einzellizenzen ist selbstverständlich absolut legal, wie der Europäische Gerichtshof 2013 entschied. Der Bundesgerichtshof bestätigte die Grundsatzentscheidung wenig später in vollem Umfang. Entscheiden Sie sich jetzt für Microsoft Server – einfach kaufen und herunterladen! Danach können Sie Ihr Programm sofort installieren und damit durchstarten. Gerne unterstützen wir Sie auch per TeamViewer, wenn Sie beispielsweise Schwierigkeiten bei der Installation haben sollten.

Back to Top